Velnatal®
Babyplanung

Wir sind ready für ein Baby. Nach langem Überlegen habt ihr euch dazu entschlossen, eure Familie zu erweitern? Was für eine spannende Reise jetzt für euch beginnt! Da ist es normal, dass ihr euch fragt, wie ihr deinem Körper helfen könnt, gute Bedingungen für einen positiven Test zu schaffen.


Finde das richtige Nahrungsergänzungsmittel für dich – und bestelle eine gratis Probepackung von Velnatal® Babyplanung.

Deine Vorteile von Velnatal® Babyplanung

Mit nur einer Weichkapsel pro Tag bist du gut versorgt.

Velnatal® Babyplanung ist laktosefrei und glutenfrei.

Die DHA aus Algen ist geschmacksneutral.

Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.

1x eine Weichkapsel pro Tag

Was enthält Velnatal® Babyplanung?

Velnatal® Babyplanung ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das speziell auf deine Bedürfnisse in der Babyplanungsphase abgestimmt ist.

Um den weiblichen Körper auf eine Schwangerschaft vorzubereiten, sollten Frauen mit Kinderwunsch frühzeitig bestimmte Nährstoff-Depots auffüllen.4 Denn auch in der ersten Zeit, in der du vielleicht noch nicht sicher weißt, ob du schwanger bist, sollte der Embryo bereits gut versorgt sein.

WAS können die Inhaltsstoffe?

Ich will mehr wissen

Du wünschst dir mehr Informationen und willst dich genauer einlesen? Dann lade dir hier einfach die wichtigsten Produktinformationen und den Beipackzettel herunter.

DOWNLOAD BEIPACKZETTEL DOWNLOAD LMIV*-DATENBLATT

* LMIV = Lebensmittelinformations-Verordnung

Inhaltsstoffe

VITAMINE% NRV#
FOLAT600 µg300 %
FOLSÄURE400 µg
5-MTHF-GLUCOSAMINSALZ200 µg
THIAMIN1,2 mg109 %
RIBOFLAVIN1,5 mg107 %
VITAMIN B61,9 mg136 %
VITAMIN B125,5 µg220 %
VITAMIN D10 µg200 %
VITAMIN E13 mg α-TE*108 %
BIOTIN60 µg120 %
NIACIN16 mg NE**100 %
PANTOTHENSÄURE6 mg100 %
DHA AUS ALGEN***% NRV#
MEHRFACH UNGESÄTTIGTE OMEGA-3-FETTSÄURE AUS DER ALGE+200 mg##
SPURENELEMENTE% NRV#
JOD150 µg100 %
ZINK5 mg50 %
SELEN30 µg55 %

* α -TE = Alpha- Tocopheroläquivalent
** NE = Niacinäquivalent
*** DHA = Docosahexaensäure
+ Öl aus der Mikroalge Schizochytrium sp. (T18)
# Prozent des Referenzwertes gemäß VO (EU) Nr. 1169/2011
## Kein Referenzwert vorhanden

Hier gibt’s unsere Produkte

Was können die Inhaltsstoffe?

Gute Folat-Lieferanten7

Folsäure/Folat, auch bekannt als wasserlösliches Vitamin B9, spielt eine besondere Rolle während der Schwangerschaft. Denn es hat eine Funktion bei der Zellteilung und trägt zum Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft bei. Da viele Frauen in den ersten Wochen aber oft noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind, sollten die Folsäure-Depots bereits in der Babyplanungsphase aufgefüllt werden.4–6

Folsäure oder Folat – wo liegt der Unterschied?
Dir ist vielleicht schon aufgefallen, dass manchmal von Folat, dann wiederum von Folsäure die Rede ist. Der Unterschied liegt darin, wie das Vitamin entsteht: Folat ist die im Körper und Lebensmitteln natürlich vorkommende Form des Vitamins. Folsäure wird hingegen synthetisch (u. a. industriell) hergestellt und zur Anreicherung von Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln verwendet. Folsäure ist stabiler als Folat und kann auf nüchternen Magen verzehrt zu fast 100 % vom Körper verwertet werden.7

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt:

Frauen im gebärfähigen Alter, die planen schwanger zu werden, sollen mindestens vier Wochen vor Beginn einer Schwangerschaft und bis zum Ende des 1. Schwangerschaftsdrittels zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung täglich 400 µg Folsäure (oder äquivalente Dosen anderer Folate) in Form eines Supplements einnehmen.1

Aber warum ist Folsäure/Folat so wichtig?
Ein niedriger Folatspiegel ist bei Schwangeren ein Risikofaktor für die Entstehung von Neuralrohrdefekten beim heranwachsenden Fötus.8 Etwa in der dritten Woche nach der Empfängnis beginnt sich das Zentralnervensystem des Babys auszubilden. Dabei wird zuerst das Neuralrohr geformt, aus dem sich später Rückenmark und Gehirn entwickeln. Besonders wichtig ist dann, dass sich das Neuralrohr vollständig schließt. Passiert das nicht, kann es beim Baby zu einem Neuralrohrdefekt kommen.7,9

Reicht eine normale Ernährung denn nicht aus?
Es gibt viele Lebensmittel, die natürlicherweise reich an Folat sind.7 Wenn du planst, schwanger zu werden, ist dein Folat-Bedarf erhöht. Deshalb solltest du zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung Folsäure in Form von Supplementen (d. h. Kapseln, Pulver, o. ä.) zu dir nehmen.1

* Frauen im ersten Schwangerschaftsdrittel sollten keine Leber essen.

Gute Vitamin D-Lieferanten15

Wusstest du, dass Vitamin D eine ganz besondere Position unter den Vitaminen einnimmt? Denn die Hauptversorgung mit Vitamin D erfolgt nicht über die Ernährung, sondern dieses fettlösliche Vitamin wird vom Körper selbst produziert. Und zwar mit Hilfe des ultravioletten (UV) Bestandteiles des Sonnenlichts, das auf unsere Haut trifft. Wenn man kaum oder gar nicht an die Sonne kommt, kann es zu einer Unterversorgung mit Vitamin D kommen.15,16

Vitamin D erfüllt in unserem Körper viele wichtige Funktionen: Vitamin D trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei. Außerdem trägt Vitamin D zu einer normalen Aufnahme/Verwertung von Calcium und Phosphor bei und ist an der Zellteilung beteiligt.6

Es gibt nur wenige Lebensmittel, die Vitamin D in nennenswerten Mengen enthalten. Daher spielt die Ernährung bei der Vitamin-D-Versorgung eine untergeordnete Rolle: Nur 10–20 % der benötigten Menge werden über die Nahrung aufgenommen.15

* z. B. Lachs, Hering, Makrele. ** Frauen im ersten Schwangerschaftsdrittel sollten keine Leber essen.

Gute Vitamin E-Lieferanten17

Vitamin E gehört zu den fettlöslichen Vitaminen und wirkt als Antioxidans. Das bedeutet, dass es zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress beiträgt.6,17

B-Vitamine sind eine Gruppe von 8 wasserlöslichen Vitaminen. Sie sind unerlässlich für einen guten Stoffwechsel und sind v.a. für die Gehirnfunktion wichtig.18 Auch Folat/Folsäure gehört zu dieser Gruppe.

Vitamin B1 (Thiamin) trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel und zu einer normalen Funktion des Nervensystems und des Herzens bei.6

Vitamin B2 (Riboflavin) spielt eine Rolle beim normalen Energie- und Eisenstoffwechsel sowie bei der Erhaltung der normalen Haut und der normalen Sehkraft.6

Vitamin B3 (Niacin) trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.6

Vitamin B5 (Pantothensäure) ist an einem normalen Energiestoffwechsel beteiligt und trägt zu einer normalen geistigen Leistung sowie zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.6

Vitamin B7 (Biotin) unterstützt die normale Funktion des Nervensystems sowie des Energiestoffwechsels und trägt zur Erhaltung normaler Haut und normaler Haare bei.6

Vitamin B12 trägt zu einer normalen Funktion des Energie- und Homocystein-Stoff-wechsels, des Nerven- und Immunsystems sowie zur Bildung roter Blutkörperchen bei.6

Gute DHA und EPA-Lieferanten1,4

DHA ist eine mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure. Die Aufnahme von DHA durch die Mutter trägt zur normalen Entwicklung des Gehirns und der Augen beim Fötus bei.13 Um das Baby während der Schwangerschaft gut mit DHA versorgen zu können, sollten DHA-Speicher rechtzeitig aufgefüllt werden.1,14 Die in Velnatal® Babyplanung enthaltene DHA wird aus Algen gewonnen und ist geschmacksneutral.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt:

Schwangere sollten zusätzlich zu der für Erwachsene empfohlene Tagesdosis an Omega-3-Fettsäuren täglich 200 mg DHA zu sich nehmen. Ohne regelmäßigen Verzehr (1–2 Portionen pro Woche) von fettreichem Meeresfisch sollte DHA supplementiert, d. h. in Form von Kapseln, Pulver, o. ä. eingenommen werden.1

* z. B. Lachs, Hering, Makrele, Sardine; aufgrund einer höheren Schadstoffbelastung solltest du während einer Schwangerschaft auf große Raubfische, z. B. Thunfisch oder Schwertfisch, verzichten.4

Gute Jod-Lieferanten10

Jod ist unentbehrlich – und zwar für die Produktion von Schilddrüsenhormonen und für eine normale Schilddrüsenfunktion. Außerdem trägt es auch zu einem normalen Energiestoffwechsel und einer normalen Funktion des Nervensystems bei.6,10

Bei Schwangeren und Stillenden ist der Bedarf an Jod erhöht. Deutschland zählt zu jenen Ländern, in denen häufig ein milder bis moderater Jodmangel vorliegt. Deshalb ist es sinnvoll, dass du während deiner Schwangerschaft und Stillzeit auf deine Jodzufuhr achtest.1,4

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt:

Zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung sollen Schwangere täglich ein Supplement mit 100–150 µg Jod einnehmen. Bei Schilddrüsenerkrankungen muss die Einnahme von Jod ärztlich abgeklärt werden.1

Gute Selen-Lieferanten11

Selen ist ein lebenswichtiges Spurenelement, das an vielen Reaktionen im Körper beteiligt ist. Es ist Bestandteil von antioxidativ wirkenden Enzymen und ist somit wichtig für den Schutz der Zellen vor oxidativem Stress. Andere von Selen abhängige Enzyme regulieren das Immunsystem und die Schilddrüsenfunktion oder tragen zur Erhaltung normaler Haare und normaler Nägel bei.6,11

* Aufgrund der radioaktiven Belastung von Paranüssen, solltest du maximal 2 Stück pro Tag essen.11

Gute Zink-Lieferanten12

Zink zählt zu den lebenswichtigen Spurenelementen, die vom Körper selbst nicht gebildet werden können. Es ist Bestandteil vieler Proteine (z. B. Enzyme). Zink trägt u. a. zu einer normalen kognitiven Funktion, einer normalen Fruchtbarkeit, einer normalen Reproduktion und einer normalen Eiweißsynthese bei. Außerdem ist Zink auch an der Zellteilung und verschiedenen Stoffwechselvorgängen beteiligt.6,12

Gute Folat-Lieferanten7

Folsäure/Folat, auch bekannt als wasserlösliches Vitamin B9, spielt eine besondere Rolle während der Schwangerschaft. Denn es hat eine Funktion bei der Zellteilung und trägt zum Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft bei. Da viele Frauen in den ersten Wochen aber oft noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind, sollten die Folsäure-Depots bereits in der Babyplanungsphase aufgefüllt werden.4–6

Folsäure oder Folat – wo liegt der Unterschied?
Dir ist vielleicht schon aufgefallen, dass manchmal von Folat, dann wiederum von Folsäure die Rede ist. Der Unterschied liegt darin, wie das Vitamin entsteht: Folat ist die im Körper und Lebensmitteln natürlich vorkommende Form des Vitamins. Folsäure wird hingegen synthetisch (u. a. industriell) hergestellt und zur Anreicherung von Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln verwendet. Folsäure ist stabiler als Folat und kann auf nüchternen Magen verzehrt zu fast 100 % vom Körper verwertet werden.7

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt:

Frauen im gebärfähigen Alter, die planen schwanger zu werden, sollen mindestens vier Wochen vor Beginn einer Schwangerschaft und bis zum Ende des 1. Schwangerschaftsdrittels zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung täglich 400 µg Folsäure (oder äquivalente Dosen anderer Folate) in Form eines Supplements einnehmen.1

Aber warum ist Folsäure/Folat so wichtig?
Ein niedriger Folatspiegel ist bei Schwangeren ein Risikofaktor für die Entstehung von Neuralrohrdefekten beim heranwachsenden Fötus.8 Etwa in der dritten Woche nach der Empfängnis beginnt sich das Zentralnervensystem des Babys auszubilden. Dabei wird zuerst das Neuralrohr geformt, aus dem sich später Rückenmark und Gehirn entwickeln. Besonders wichtig ist dann, dass sich das Neuralrohr vollständig schließt. Passiert das nicht, kann es beim Baby zu einem Neuralrohrdefekt kommen.7,9

Reicht eine normale Ernährung denn nicht aus?
Es gibt viele Lebensmittel, die natürlicherweise reich an Folat sind.7 Wenn du planst, schwanger zu werden, ist dein Folat-Bedarf erhöht. Deshalb solltest du zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung Folsäure in Form von Supplementen (d. h. Kapseln, Pulver, o. ä.) zu dir nehmen.1

* Frauen im ersten Schwangerschaftsdrittel sollten keine Leber essen.

Gute Vitamin D-Lieferanten15

Wusstest du, dass Vitamin D eine ganz besondere Position unter den Vitaminen einnimmt? Denn die Hauptversorgung mit Vitamin D erfolgt nicht über die Ernährung, sondern dieses fettlösliche Vitamin wird vom Körper selbst produziert. Und zwar mit Hilfe des ultravioletten (UV) Bestandteiles des Sonnenlichts, das auf unsere Haut trifft. Wenn man kaum oder gar nicht an die Sonne kommt, kann es zu einer Unterversorgung mit Vitamin D kommen.15,16

Vitamin D erfüllt in unserem Körper viele wichtige Funktionen: Vitamin D trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei. Außerdem trägt Vitamin D zu einer normalen Aufnahme/Verwertung von Calcium und Phosphor bei und ist an der Zellteilung beteiligt.6

Es gibt nur wenige Lebensmittel, die Vitamin D in nennenswerten Mengen enthalten. Daher spielt die Ernährung bei der Vitamin-D-Versorgung eine untergeordnete Rolle: Nur 10–20 % der benötigten Menge werden über die Nahrung aufgenommen.15

* z. B. Lachs, Hering, Makrele. ** Frauen im ersten Schwangerschaftsdrittel sollten keine Leber essen.

Gute Vitamin E-Lieferanten17

Vitamin E gehört zu den fettlöslichen Vitaminen und wirkt als Antioxidans. Das bedeutet, dass es zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress beiträgt.6,17

B-Vitamine sind eine Gruppe von 8 wasserlöslichen Vitaminen. Sie sind unerlässlich für einen guten Stoffwechsel und sind v.a. für die Gehirnfunktion wichtig.18 Auch Folat/Folsäure gehört zu dieser Gruppe.

Vitamin B1 (Thiamin) trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel und zu einer normalen Funktion des Nervensystems und des Herzens bei.6

Vitamin B2 (Riboflavin) spielt eine Rolle beim normalen Energie- und Eisenstoffwechsel sowie bei der Erhaltung der normalen Haut und der normalen Sehkraft.6

Vitamin B3 (Niacin) trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.6

Vitamin B5 (Pantothensäure) ist an einem normalen Energiestoffwechsel beteiligt und trägt zu einer normalen geistigen Leistung sowie zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.6

Vitamin B7 (Biotin) unterstützt die normale Funktion des Nervensystems sowie des Energiestoffwechsels und trägt zur Erhaltung normaler Haut und normaler Haare bei.6

Vitamin B12 trägt zu einer normalen Funktion des Energie- und Homocystein-Stoff-wechsels, des Nerven- und Immunsystems sowie zur Bildung roter Blutkörperchen bei.6

Gute DHA und EPA-Lieferanten1,4

DHA ist eine mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure. Die Aufnahme von DHA durch die Mutter trägt zur normalen Entwicklung des Gehirns und der Augen beim Fötus bei.13 Um das Baby während der Schwangerschaft gut mit DHA versorgen zu können, sollten DHA-Speicher rechtzeitig aufgefüllt werden.1,14 Die in Velnatal® Babyplanung enthaltene DHA wird aus Algen gewonnen und ist geschmacksneutral.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt:

Schwangere sollten zusätzlich zu der für Erwachsene empfohlene Tagesdosis an Omega-3-Fettsäuren täglich 200 mg DHA zu sich nehmen. Ohne regelmäßigen Verzehr (1–2 Portionen pro Woche) von fettreichem Meeresfisch sollte DHA supplementiert, d. h. in Form von Kapseln, Pulver, o. ä. eingenommen werden.1

* z. B. Lachs, Hering, Makrele, Sardine; aufgrund einer höheren Schadstoffbelastung solltest du während einer Schwangerschaft auf große Raubfische, z. B. Thunfisch oder Schwertfisch, verzichten.4

Gute Jod-Lieferanten10

Jod ist unentbehrlich – und zwar für die Produktion von Schilddrüsenhormonen und für eine normale Schilddrüsenfunktion. Außerdem trägt es auch zu einem normalen Energiestoffwechsel und einer normalen Funktion des Nervensystems bei.6,10

Bei Schwangeren und Stillenden ist der Bedarf an Jod erhöht. Deutschland zählt zu jenen Ländern, in denen häufig ein milder bis moderater Jodmangel vorliegt. Deshalb ist es sinnvoll, dass du während deiner Schwangerschaft und Stillzeit auf deine Jodzufuhr achtest.1,4

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt:

Zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung sollen Schwangere täglich ein Supplement mit 100–150 µg Jod einnehmen. Bei Schilddrüsenerkrankungen muss die Einnahme von Jod ärztlich abgeklärt werden.1

Gute Selen-Lieferanten11

Selen ist ein lebenswichtiges Spurenelement, das an vielen Reaktionen im Körper beteiligt ist. Es ist Bestandteil von antioxidativ wirkenden Enzymen und ist somit wichtig für den Schutz der Zellen vor oxidativem Stress. Andere von Selen abhängige Enzyme regulieren das Immunsystem und die Schilddrüsenfunktion oder tragen zur Erhaltung normaler Haare und normaler Nägel bei.6,11

* Aufgrund der radioaktiven Belastung von Paranüssen, solltest du maximal 2 Stück pro Tag essen.11

Gute Zink-Lieferanten12

Zink zählt zu den lebenswichtigen Spurenelementen, die vom Körper selbst nicht gebildet werden können. Es ist Bestandteil vieler Proteine (z. B. Enzyme). Zink trägt u. a. zu einer normalen kognitiven Funktion, einer normalen Fruchtbarkeit, einer normalen Reproduktion und einer normalen Eiweißsynthese bei. Außerdem ist Zink auch an der Zellteilung und verschiedenen Stoffwechselvorgängen beteiligt.6,12

Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.
Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.

1. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Handlungsempfehlungen – Ernährung in der Schwangerschaft. Verfügbar unter: https://www.dge.de/gesunde-ernaehrung/gezielte-ernaehrung/ernaehrung-in-schwangerschaft-und-stillzeit/handlungsempfehlungen-ernaehrung-in-der-schwangerschaft/ (letzter Zugriff: 17.10.2023); 2. Parisi F, di Bartolo I, Savasi VM et al. Micronutrient supplementation in pregnancy: Who, what and how much? Obstet Med, 2019; 12(1): 5-13. doi:10.1177/1753495X18769213; 3. Tuncalp Ö, Rogers LM, Lawrie TA et al. WHO recommendations on antenatal nutrition: an update on multiple micronutrient supplements. BMJ Glob Health, 2020; 5(7): e003375. doi:10.1136/bmjgh-2020-003375; 4. Koletzko B, Cremer M, Flothkötter M et al. Diet and Lifestyle Before and During Pregnancy – Practical Recommendations of the Germany-wide Healthy Start – Young Family Network. Geburtshilfe Frauenheilkd, 2018; 78(12): 1262-1282. doi:10.1055/a-0713-1058; 5. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Referenzwert Folat. Verfügbar unter: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/folat/ (letzter Zugriff: 17.10.2023); 6. Verordnung (EU) Nr. 432/2012 der Kommission – Liste zulässiger gesundheitsbezogener Angaben über Lebensmittel (Health Claims). 2012; 7. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Ausgewählte Fragen und Antworten zu Folat, Stand Dezember 2018. Verfügbar unter: https://www.dge.de/gesunde-ernaehrung/faq/folat/#c3118 (letzter Zugriff: 17.10.2023); 8. Verordnung (EU) Nr. 1135/2014 der Kommission vom 24.Oktober 2014. Verfügbar unter: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32014R1135 (letzter Zugriff: 17.11.2023); 9. Isaković J, Šimunić I, Jagečić D et al. Overview of Neural Tube Defects: Gene-Environment Interactions, Preventative Approaches and Future Perspectives. Biomedicines, 2022; 10(5): 965. doi:10.3390/biomedicines10050965; 10. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Referenzwert Jod. Verfügbar unter: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/jod/ (letzter Zugriff: 18.10.2023); 11. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Ausgewählte Fragen und Antworten zu Selen. Verfügbar unter: https://www.dge.de/gesunde-ernaehrung/faq/selen/#c1506 (letzter Zugriff: 18.10.2023); 12. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Ausgewählte Fragen und Antworten zu Zink. Verfügbar unter: https://www.dge.de/gesunde-ernaehrung/faq/ausgewaehlte-fragen-und-antworten-zu-zink/ (letzter Zugriff: 18.10.2023); 13. Verordnung (EU) Nr. 440/2011 der Kommission vom 6.Mai 2011. Verfügbar unter: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32011R0440 (letzter Zugriff: 17.11.2023); 14. Basak S, Mallick R, Duttaroy AK. Maternal Docosahexaenoic Acid Status during Pregnancy and Its Impact on Infant Neurodevelopment. Nutrients, 2020; 12(12): 3615. doi:10.3390/nu12123615; 15. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Ausgewählte Fragen und Antworten zu Vitamin D. Verfügbar unter: https://www.dge.de/gesunde-ernaehrung/faq/vitamin-d/#c3079 (letzter Zugriff: 18.10.2023); 16. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Vitamin D Referenzwert. Verfügbar unter: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-d/ (letzter Zugriff: 18.10.2023); 17. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Vitamin E Referenzwert. Verfügbar unter: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-e/ (letzter Zugriff: 18.10.2023); 18. Kennedy DO. B Vitamins and the Brain: Mechanisms, Dose and Efficacy—A Review. Nutrients, 2016; 8(2): 68. doi:10.3390/nu8020068; 19. Koletzko B, Bauer CP, Cierpka M et al. Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen. Aktualisierte Handlungsempfehlungen von „Gesund ins Leben – Netzwerk Junge Familie“, eine Initiative von IN FORM. Monatsschr Kinderheilkd, 2016; 164(9):765-789; 20. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Ausgewählte Fragen und Antworten zu Vitamin C. Verfügbar unter: https://www.dge.de/gesunde-ernaehrung/faq/vitamin-c/ (letzter Zugriff: 19.10.2023); 21. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Referenzwert Eisen. Verfügbar unter: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/eisen/ (letzter Zugriff: 19.10.2023); 22. Serhan CN. Pro-resolving lipid mediators are leads for resolution physiology. Nature, 2014; 510(7503): 92-101. doi:10.1038/nature13479; 23. Elliott E, Hanson CK, Anderson-Berry AL et al. The role of specialized pro-resolving mediators in maternal-fetal health. Prostaglandins Leukot Essent Fatty Acids, 2017; 126: 98-104. doi:10.1016/j.plefa.2017.09.017; 24. Arnardottir H, Orr SK, Dalli J et al. Human milk proresolving mediators stimulate resolution of acute inflammation. Mucosal Immunol, 2016; 9(3): 757-766. doi:10.1038/mi.2015.99; 25. Keelan JA, Mas E, D’Vaz N et al. Effects of maternal n-3 fatty acid supplementation on placental cytokines, pro-resolving lipid mediators and their precursors. Reprod Camb Engl, 2015; 149(2): 171-178. doi:10.1530/REP-14-0549 26. Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Folsäure (Folat). Verfügbar unter: https://www.gesundheit.gv.at/leben/ernaehrung/vitamine-mineralstoffe/wasserloesliche-vitamine/folsaeure (letzter Zugriff: 21.03.2024); 27. Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Jod. Verfügbar unter: https://www.gesundheit.gv.at/leben/ernaehrung/vitamine-mineralstoffe/spurenelemente/jod (letzter Zugriff: 21.03.2024).

 

Velnatal® Schwangerschaft + Stillzeit

Nahrungsergänzungsmittel für die Frau in der Schwangerschaft und Stillzeit

Ein Nahrungsergänzungsmittel speziell für die Schwangerschaft und Stillzeit – mit einer Kombination aus wertvollen Vitaminen wie Folsäure und Vitamin D, Spurenelementen und SPMs.

MEHR ERFAHREN
GRATIS PROBEPACKUNG
Formular ausfüllen

Velnatal® Babyplanung

Probepackung

GRATIS

Nahrungsergänzungsmittel für die Frau während der Babyplanung

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Geschlecht
JA, ich möchte über Neuigkeiten, Aktionen und Angebote informiert werden.

Mit dem Absenden des Formulars werden Ihre angegebenen Daten zum Zwecke der Zusendung der Gratis-Probepackung durch die Exeltis Germany GmbH Adalperostraße 84, 85737 Ismaning verarbeitet. Sollten Sie Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse zum Zwecke der Zusendung von Werbung. Ihre Daten werden dabei streng zweckgebunden verarbeitet.
Informationen wie wir mit Ihren Daten umgehen und über Ihr Widerrufsrecht finden Sie in unserer Information gemäß Art. 13 DSGVO. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten innerhalb unserer Website finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet

Velnatal® Babyplanung BESTELLEN
To top